Sonntag, 3. April 2011

Bratsch

Bratsch: Nane Tsora

4 Kommentare:

Belladetta hat gesagt…

Danke für den schönen musikalischen Einstieg in den Tag. Lenkt mich von den schwierigen chinesischen Texten aus dem 11. Jh. ab und lässt mich an meine Großmutter (1900-1977) in Südtirol denken, von der man sich erzählte, dass in ihrer Jugend Wetten abgeschlossen wurden, wer denn länger durchhält: die Musiker auf dem Dorffest oder meine Großmutter, die auf dem Tisch tanzte... tja, sie stammten ja auch alle von den Zigeunern ab.

Lieselotte hat gesagt…

:D

Anonym hat gesagt…

Aaaaahhhh, wunderbar!!!

Anonym hat gesagt…

Hava Nagila von bosnischen Roma mit exakt 1,2 Promille Slibovitz, dann sieht die Welt schon besser aus.