Montag, 25. Juli 2011

Covent Garden


Silberschmuck, Rosenseife, Ledertaschen

Einer meiner Lieblingsplaetze in London ist Covent Garden im Zentrum der Stadt. Die alten Markthallen werden heute als Boutiquen und Geschaefte genutzt, in denen es viele kleine schoene Dinge zu kaufen gibt: Schmuck, Kleider, handbestickte Kissen, bemaltes Keramikgeschirr, Taschen aus Leder oder Stoff, kleine Buecher und Hefte, Seife, Cremes, Parfum. Vieles handgemacht, vieles bio. An den Staenden, die zwischen den Laeden aufgebaut sind, wird auch Schmuck verkauft, Poster, Kinderkleider, Souvenirs und anderer Krimskrams.

Feuerspucker, Jongleure, Seiltaenzer

Nachmittags und abends verteilen sich auf dem Platz um die Markthalle Musiker und Strassenkuenstler. Hier ein Mann, der alte chinesische Weisen spielt, dort ein Bluesgitarrist und hier vorne ein Duo, das klassische Musik spielt. Feuerspucker, Jongleure, ein Seiltaenzer. Da alles im Freien auf dem Platz geschieht, kostet es nichts, man kann einfach ueber die Piazza laufen, hier mal stehen bleiben, dort mal gucken.

Cafes, Oper, Theater

Rund um und auf dem Platz gibt es eine ganze Reihe an Restaurants und Cafes, nicht weit sind die Oper, die Theater und viele kleine Kinos. Vor allem am Wochenende ist der Platz voll. Es sind zwar auch viele Touristen unterwegs, aber das Publikum ist dennoch noch mehr durchmischt als an anderen Orten in der Stadt, an denen sich die Touristen sammeln.

6 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Da wollten noch zwei Brüder kommen:

http://www.thesun.co.uk/sol/homepage/news/3718672/Two-German-Islamic-converts-were-caught-with-bomb-making-instructions-gun-manuals-and-jihad-magazines-as-they-entered-Britain-court-hears.html?OTC-RSS&ATTR=News

Annanymous hat gesagt…

"blue-eyed" ... Vorsicht vor den Blauäugigen! Das habe ich schon immer gewusst! ;-)

Anonym hat gesagt…

Konvertiten führen Rassismus ad absurdum.

Dafür sollten Millionen schwarzhaariger Bayern ihnen dankbar sein.

Lieselotte hat gesagt…

Was?

Anonym hat gesagt…

Ohne blonde deutsche Jihadis wären die ganzen Parther-stämmigen* schwarzhaarigen Deutschen (siehe Theo Waigel Augenbrauen) einem oberflächlichem "racial profiling" zum Opfer gefallen.

Immer wieder zeigt sich: Allah ist der größte aller Listenschmieder.

*Römische Legionäre in Germanien, von den Parthern (Persien) rekrutiert; die Römer wußten noch, wie man Gene mischt. Heute ist alles globalisiert, aber jeder bleibt ethno-identitätsmäßig für sich..Imperium war cooler für die Vielfalt !

Lieselotte hat gesagt…

Ich komm nicht mit