Samstag, 19. Mai 2012

Politik

Leute, die meinen "Politik interessiere" sie "nicht", waren mir schon immer suspekt. Dass einen parteipolitisches Kleinklein nicht brennend interessiert und man angesichts sich aneinander reihender Korruptions- und Schwarze-Koffer-Skandalen desillusioniert ist, kann ich ja verstehen. Aber von einer grundlegenden Skepsis, einem Misstrauen oder Enttäuschung bis zu "Politik interessiert mich nicht" oder "ich hasse Politik" ist es doch ein enormer Schritt - oder nicht?


"The worst illiterate is the political illiterate. He hears nothing, sees nothing, takes no part in political life. He doesn't seemto know that the cost of living, the price of beans, of flour, of rent, of medicines, all depend on political decisions. He even prides himself on his political ignorance, sticks out his chest and says he hates politics. He doesn't know, the imbecile, that from his political non-participation comes the prostitute, the abandoned child, the robber and, worst of all, corrupt officials, the lackeys of exploitative multinational corporations."

Bertolt Brecht

Kommentare:

conring hat gesagt…

@Liselotte,
Politik an sich sollte jeden Bürger inetressieren. Eine Verpflchtung zum Politikintresse gibt es aber nicht. Allerdings sollte sich auch kein Nichtinetressierter beschweren und über die Politiker schimpfen.
parteipolitik ist übrigens auch mehr als eine Aneinandereiung von irgendwelchen Skandalen.

PS:
Wieso bringen Sie eigentlich Zitate (Brecht, Asimov) in Sprachen, die der jeweilige Autor nicht beherrscht hat?

Lieselotte hat gesagt…

Von Verpflichtung war nicht die Rede.

Ich "bringe" die Zitate in der Sprache, in der sie mir über den Weg "laufen".

Echt, Brecht hat es hinbekommen, sechs Jahre in den USA zu leben und kein Englisch zu sprechen...? Sind Sie sich da sicher?

conring hat gesagt…

Ja,
das einzige, was B.B. in den USA auf Englisch zustande brachte war seine Mitarbeit am Drehbuch von "Hangmen Also Die!", wobei die englische Version von Fritz Lang stammt.